Gärtnerplatztheater: Hänsel und Gretel Premiere

Am 2. Dezember 2017 findet die Premiere der Märchen-Opern “Hänsel und Gretel” im Gärtnerplatztheater statt.

Das arme Geschwisterpaar Hänsel und Gretel wird von seiner Mutter zum Beerensuchen in den Wald geschickt. Bald schon finden die Kinder nicht mehr aus dem Wald heraus und müssen unter dem Schutz von 14 Engeln die Nacht in der einsamen Düsternis verbringen, wo sie schließlich auf das Pfefferkuchenhaus der bösen Knusperhexe stoßen.

Die Geschichte von Hänsel und Gretel zählt wohl zu den bekanntesten Märchen aus der Sammlung der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm. Engelbert Humperdinck und seine Librettistin Adelheid Wette schufen aus dem bekannten Stoff eine der erfolgreichsten Opern des 20. Jahrhunderts. Seit seiner Weimarer Uraufführung im Jahre 1893 gehört das Werk zum weihnachtlichen Standardrepertoire jedes Musiktheaterhauses und begeistert bis heute Jung und Alt. Endlich kann das Staatstheater am Gärtnerplatz, nach fünf Jahren der Wanderschaft, die beliebte Inszenierung von Peter Kertz aus dem Jahr 1974 wieder auf der Bühne seines Stammhauses präsentieren.

BENEFIZVORSTELLUNG FÜR STERNSTUNDEN e.V.

Sternstunden e.V. hilft kranken, behinderten und notleidenden Kindern in Bayern, Deutschland und auf der ganzen Welt – schnell und unbürokratisch. Seit Gründung 1993 konnten mit einem Spendenaufkommen von rund 210 Mio. € mehr als 2.800 Kinderhilfsprojekte gefördert werden.

An der Unterstützung der Benefizaktion möchte sich das Gärtnerplatztheater mit Ihrer Hilfe beteiligen und spendet den Reinerlös aller verkauften Tickets der nachmittäglichen Familienvorstellung der Märchenoper »Hänsel und Gretel« am 3. Adventssonntag!

HÄNSEL UND GRETEL So 17. Dezember 2017, 15.00 Uhr

 

Foto: © Lioba Schöneck

Share

Schreibe einen Kommentar